Wohnungsbrand

(18.02.11) Gegen 20:25 wurden heute das hauptamtliche Personal, der Löschzug Mitte sowie der Rettungsdienst mit Notarzt zu einem Wohnungsbrand in der Hermannstraße gerufen.

Aus bisher ungeklärter Ursache war in einem Wohnhaus ein Brand im Wohnzimmer ausgebrochen. Ein Bewohner wurde im Treppenhaus mit Rauchgasvergiftung von den Einsatzkräften aufgefunden und dem Rettungsdienst übergeben. Mit insgesamt drei Trupps unter umluftunabhängigem Atemschutz und einem Strahlrohr im Innenangriff konnte das Feuer schnell gelöscht werden.  anschließend wurde das Objekt noch belüftet. Der Einsatz unter Leitung von Stadtbrandinspektor Jens-Ulrich Plöger dauerte ca. 90 Minuten. (AW)