Garagenbrand

(13.05.18) Gegen 23:35 wurden das hauptamtliche Personal, die Löschgruppe Remmighausen, der Löschzug Mitte sowie der Rettungsdienst mit Notarzt zu einem Garagenbrand in den Ortsteil Remmighausen gerufen. Bei dem Eintreffen der ersten Einsatzkräfte schlugen die Flammen schon aus dem Dach eines an die Garage gebauten Holzschuppen. Da sich zu diesem Zeitpunkt noch die Bewohnerin des Hauses im Objekt befand wurde Sie durch einen Trupp gerettet und an den Rettungsdienst übergeben. Nach einer kurzen Behandlung vor Ort wurde die Dame ins Krankenhaus gebracht.
Mit insgesamt drei Trupps und drei C-Rohren im Aussenangriff konnte der Brand in kurzer Zeit gelöscht werden. Ein Totalverlust des Objektes liess sich jedoch nicht verhindern. Der Einsatz unter Leitung von Brandoberinspektor Jens Kölker war nach ca. zwei Stunden beendet.(BH)