Förderverein spendet „Navi“ für die Löschgruppe Brokhausen

Der 1. Vorsitzende vom Förderverein „Freiwillige Feuerwehr in Brokhausen e.V.“, Rolf Rethmeier und der Schatzmeister Udo Mensenkamp übergaben an die Löschgruppe Brokhausen ein lang ersehntes Navigationsgerät für die Einsatzfahrzeuge im Wert von mehreren hundert Euro.

Die Förderung und Beschaffung von Ausrüstungsgegenständen, die nicht von der Gemeinde gestellt werden, ist eine von vielen gemeinnützigen Fördervereinsstatuten.  Der Kamerad Stefan Eickmeier setzte sich in den vergangenen Wochen intensiv damit auseinander um ein für die Belange der Löschgruppe passendes Gerät zu beschaffen. Das Navigationsgerät unterstützt die Löschgruppe zukünftig nicht nur zum schnellen und zielgenauen Anfahren der Einsatzstellen im Stadt- und Kreisgebiet, zusätzlich dient es auch dem Auffinden von Wasserentnahmestellen wie zum Beispiel Hydranten. Der Kamerad Jens Grote ist derzeit dabei Karten digital aufzubereiten, sodass diese jederzeit zu Einsatz- und Übungszwecken zur Verfügung stehen.

Löschgruppenführer Lars Topp bedankte sich mit seinem Stellvertreter Christian Merk im Namen der Brokhauser Kameradinnen und Kameraden recht herzlich beim Fördervereinsvorsitzenden Rolf Rethmeier für die zweckmäßige Spende.

Weiterhin freut sich die Löschgruppe über ein MTF-Funktion (Mannschafts-Transport-Fahrzeug). Das drei Jahre alte Fahrzeug dient zukünftig nicht nur zum Transport der Einsatz-, Jugend- und Ehrenabteilung, es wurde durch die hauptamtlichen Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Detmold um eine technische Beladung ergänzt. Somit können mit diesem Fahrzeug auch eigenständig kleine Einsatzstellen der technischen Hilfeleistung abgearbeitet werden. (US)
(Text / Foto: LG Brokhausen)

BH_Uebergabe_NaviZur Übergabe der Fördervereinsspende trafen sich am Feuerwehrgerätehaus (v.l.n.r.): Jens Grote, Udo Mensenkamp (Schatzmeister), Rolf Rethmeier (1. Vorsitzender), Stefan Eickmeier, Lars Topp (Löschgruppenführer), Christian Merk (stellv. Löschgruppenführer)