Waldbrand

(9.9.12) Zu einer unklaren Rauchentwicklung wurde gegen 16:22 Uhr das hauptamtliche Personal der Feuerwehr Detmold in einem Waldstück unterhalb des Bielsteins alarmiert. Mehrere Passanten hatten dort Rauch wahrgenommen und die Feuerwehr gerufen.

Als die ersten Kräfte eintrafen, gestaltete sich die Suche nach dem Feuer aufgrund des unwegsamen Geländes schwierig. Nachdem der Brandherd lokalisiert wurde, wurden Fahrzeuge aus dem Löschzug Mitte sowie aus Diestelbruch hinzugezogen, um die Wasserversorgung sicher zustellen und Wasser in die Nähe der Einsatzstelle zu fahren, was sich aufgrund der Lage der Brandstelle als schwierig gestaltet. Später wurden noch geländefähige Tanklöschfahrzeuge aus Augustdorf und Schlangen hinzugezogen um im Pendelverkehr die Wasserversorgung an der Einsatzstelle aufrecht zu halten. Hinzu kam noch die Löschgruppe Hiddesen um das Feuer zu bekämpfen und das DRK mit Essen.

Insgesamt standen ca. 1000 qm Waldfläche an einem Hang  in Brand, welcher immer wieder von Wind neu entfacht wurde und in den Boden einzog. Zudem machte das äußerst unwegsame Gelände sowie das Gefälle den Einsatzkräften zu schaffen. Bis spät am Abend waren die Feuerwehrleute damit beschäftigt, die Glutnester zu suchen und zu löschen.

An der Einsatzstelle waren ca. 40 Feuerwehrleute unter der Leitung von Marc A. Dedering bis 0:30 Uhr im Einsatz. (AW)