Kellerbrand – Hotel evakuiert

Am Montagabend wurde die Feuerwehr Detmold zu einem Feuer mit Menschenleben in Gefahr zu einem Hotelbetrieb in der Detmolder Innenstadt gerufen.

Da sich das hauptamtliche Personal parallel in einem Hilfeleistungseinsatz befand, wurden die Einheiten Mitte, Pivitsheide und Hiddesen sowie der Rettungsdienst mit Notarzt zur Einsatzstelle gerufen.

Vor Ort konnte eine defekte Batterie für die Stromversorgung festgestellt werden, von der eine Verrauchung ausging. Ein Mitarbeiter der Stadtwerke unterstütze die Feuerwehr und trennte die Batterie vom Stromnetz. Der betroffene Bereich im Keller wurde intensiv belüftet und von Rauch befreit.

Für die Dauer des Einsatzes mussten rund 120 Gäste das Hotel verlassen, die Paulinenstraße war ebenfalls voll gesperrt.

Nach ca. 1,5 Stunden konnten alle Hotelgäste zurück in ihre Zimmer.