Wohnhausbrand

(04.04.12) Zu einem Wohnhaus im Ortsteil Spork-Eichholz wurden gestern gegen 23:22 das hauptamtliche Personal, die Löschgruppen Remmighausen und Diestelbruch, sowie der Rettungsdienst mit Notarzt alarmiert.

Aus bisher ungeklärter Ursache war in einem Anbau eines Fachwerkhauses ein Brand ausgebrochen. Der Feuerschein war weithin sichtbar. Da noch vor dem Eintreffen der Feuerwehr unklar war, wie viele sich von den fünf gemeldeten Personen noch im Gebäude aufhielten, wurden zusätzlich weitere Rettungswagen, Notärzte, der Leitenden Notarzt und Kreisbrandmeister des Kreises Lippe alarmiert.

Als die ersten Kräfte eintrafen, schlugen die Flammen meterhoch über das Objekt hinaus. Zwei Personen hatten sich schon unverletzt in Sicherheit gebracht und wurden vom Rettungsdienst betreut. Weitere Personen wurden trotz einer umfangreichen Durchsuchung der Brandstelle mit insgesamt fünf Trupps nicht vorgefunden. Die parallel zur Menschenrettung aufgebaute Brandbekämpfung mit vier Rohren im Innen- und Aussenangriff konnte zwar den Anbau nicht mehr retten, aber einen Vollbrand des Haupthauses verhindern.

Der Einsatz unter Leitung von Brandoberinspektor Mathias Sprenger dauert zu diesem Zeitpunkt noch an. (BH/US)