Küchenbrand

(26.07.12) Heute Nacht gegen 00:54 Uhr wurden das hauptamtliche Personal, der Löschzug Mitte, die Löschgruppe Pivitsheide sowie der Rettungsdienst mit Notarzt zu einem Wohnungsbrand mit mindestens zwei Personen in der Wohnung in die Bielefelderstraße in Heidenoldendorf  gerufen.

Dort hatte es in der Küche einer Wohnung des Mehrfamilienhauses aus ungeklärter Ursache angefangen zu brennen. Als die Einsatzkräfte zu dem Gebäude kamen, waren schon Rauchschwaden aus dem Fenster der Erdgeschoßwohnung zu erkennen. Ein Trupp unter Atemschutz ging mit einem C-Rohr in die Wohnung vor und löschte das Feuer im Küchenbereich in kürzester Zeit. Danach wurde die Wohnung belüftet.

Das Ehepaar, welches durch den Rauch wachgeworden war und die Feuerwehr gerufen hatte, würde von der Polizei aus der Wohnung gerettet, an den Rettungsdienst übergeben und mir einer Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gebracht.

Der Einsatz für die ca 45 Einsatzkräfte unter Leitung von Heiko Sprenger dauerte ca. 75 Minuten. (AW)