Wohnungsbrand mit mehreren Verletzten

(22.12.10) Heute gegen 19:40 wurden das hauptamtliche Personal, der Löschzug Mitte, die Löschgruppe Brokhausen, der Rettungsdienst mit Notarzt und leitenden Notarzt zu einem Wohnungsbrand in die Niedersachsenstrasse gerufen.

Dort war in einem Mehrfamilienhaus in einer Erdgeschosswohnung das Feuer aus bisher ungeklärter Ursache ausgebrochen.  Insgesamt fünf Menschen wurden aus dem Haus gerettet und mit Verdacht auf eine Rauchgasintoxikation an den Rettungsdienst übergeben. Nach der ersten Behandlung vor Ort wurden alle Verletzten in das Klinikum Lippe Detmold eingeliefert.

Parallel zur Menschenrettung wurde die Brandbekämpfung und Belüftung des Objektes durchgeführt. Das Feuer wurde mit insgesamt drei Trupps unter umluftunabhängigen Atemschutz und ein Rohr im Innenangriff gelöscht.

Nach Abschluss der Lösch– und Belüftungsarbeiten wurde die Einsatzstelle an die Polizei übergeben. Der Einsatz unter Leitung von Stadtbrandinspektor Friedrich Tiemann dauerte ca. 2,5 Stunden. (US)